MEIN NAME IST BETTY

KREATIVE KONDITOREI FÜR ZUHAUSE?

Ja genau, denn mit ein bisschen Mehl, Butter, Milch und Zucker lassen sich auch am heimischen Herd wundervolle Kreationen backen und dekorieren. Als Konditormeisterin …

… findest du auf meinem Blog und YouTube Kanal. Dort zeige ich dir auch viele praktische Beispiele meiner bewährten 1-2-3 Methode zum Modellieren von Figuren und Tieren aus Zuckermasse.

Wusstest du?

Viele Tipps & Tricks rund ums Backen und Dekorieren findest du auf meinem Blog und YouTube Kanal. Dort zeige ich dir auch viele praktische Beispiele meiner bewährten 1-2-3 Methode zum Modellieren von Figuren und Tieren aus Zuckermasse.

Interessante Fakten

0
Jahre Sugar Dreams
0
Staffeln „Das große Backen“, „Das große Promibacken“ und „Das große Backen – Die Profis“auf SAT.1 mit Betty als Teil der Jury
0
Dekorierte Torten

Motivtorten Basics

Seit November 2009 – mittlerweile in der 6. Auflage – auf dem Markt und sicher für viele Motivtorten Fans ein Standardwerk!

Zum Buch

1-2-3 Methode Ausstecher

Mit dem 1-2-3 Methode Ausstecher hast du stets die perfekten Proportionen bei Figuren aus Fondant & Co.

Zum Ausstecher

Mehr als 100 Videos

Auf meinem YouTube Kanal findest Du hilfreiche Videos zu (fast) allen Bereichen der Kreativen Konditorei für Zuhause

Zu den Videos

Machen
[Anleitungen]

In dieser Kategorie gibt´s tolle Schritt-für-Schritt-Anleitungen für dein nächstes Torten-Projekt.

Zu den Anleitungen

Mischen
[Rezepte]

Leckere Rezepte für perfekte zuckersüße Momente findest du in dieser Blog-Kategorie.

Zu den Rezepten

Neuigkeiten und Geschichten…

findest du auf´m Blog. Dort gibt es viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Videos und Rezepte zum Backen und Dekorieren von Motivtorten.

Zum Blog

Betty und der Riesenstollen

März 4th, 2020|

Moin, einer ganz besonders süßen Einladung bin ich am vergangenen Wochenende sehr gerne gefolgt. Vom letzten Kursblock in diesem Jahr ging es mit einem kleinen Zwischenstopp in Hamburg am Samstag nach Dresden, wo ich am Sonntag als Ehrengast beim Zusammenbau

Bettina Schliephake-Burchardt

Das bin ich!

You can call me: Konditormeister

ODER WARUM MAN NIEMALS NIE SAGEN SOLLTE …

Wer mich schon länger kennt, weiß wie vehement ich mich geweigert habe noch meinen KonditorMeister zu machen. Ich stehe auch immer noch dazu, dass ich es viele Jahre nicht verstanden habe, warum ich den brauche um meine Torten zu verkaufen. Tja und dann kam dieser Augenblick im April/Mai 2014 (Danke Marianne Daubner fürs Augen öffnen!) wo ich dachte: ach warum eigentlich nicht!

Certified Master Sugar Artist/CMSA

SWEET HOME ALABAMA …

Durch Zufall habe ich von dieser Zertifizierung der amerikanischen Zuckerkunst-Vereinigung gehört. Ich sah die Abkürzung CMSA bei einer amerikanischen Kollegin und fragte was das sei. Nach einer Erklärung meinte sie dann zu mir: das schaffst Du auch! Nein ganz bestimmt nicht… ich hatte mir ja daraufhin durchgelesen was alles dafür gefordert wird und dass es sich dann um eine 8-stündige Prüfung in den USA handelt.

Schokoladen-Sommelier

VON EINER DIE AUSZOG DAS VERKOSTEN ZU LERNEN …

Eigentlich war ich nach Meisterprüfung und CMSA ziemlich happy, keinen Prüfungswunsch mehr offen zu haben, aber dann kam ein Facebook-Post der Chocolate Academy Köln (an der ich auch als Dozentin tätig bin und die zu Callebaut gehört) im Oktober/November: Ausbildung zum Schokoladen-Sommelier!

Voraussetzung: Konditormeister und gute Kenntnisse mit Kuvertüre – erstes hatte ich ja nun, beim zweiten bräuchte ich noch etwas „Nachhilfe“, aber sollte machbar sein. Aber doch nochmal lieber nachfragen, ob das etwas für mich ist und schwupps war ich angemeldet. Somit wurde 2017 mein Schokoladen Jahr, denn neben den 3×3 Tagen Unterricht, Fachwissen, Theorie, Praxis, Sensorik, Verkostung und auch Marketing und Rhetorik, gab es ja noch eine Facharbeit… und so bestand mein Sommer aus Experimenten in der Werkstatt. Es musste ein neues Produkt oder ähnliches entwickelt werden und da ich nun kein klassischer Chocolatier bin, kam ich auf die Idee Zuckerwatte mit Schokolade zu entwickeln. Nicht außen rum, sondern die Kuvertüre so zu bearbeiten, dass man sie mitspinnen kann. Das war jetzt nicht so einfach wie gedacht, aber es hat funktioniert (was mir wohl von den Dozenten niemand so richtig zugetraut hat) und nach dem es noch eine schriftliche und eine Sensorik Prüfung, eine Prüfungsverkostung und die Präsentation der Projektarbeit gab, darf ich mich seit September 2017 nun auch Schokoladen- Sommelière nennen und bin eine der ersten 12 in Deutschland.

TV-Special – Programminfos und Sendehinweise

FERNSEHGARTEN, TORTEN-TUNER, DAS GROSSE (PROMI-)BACKEN – SAT.1, KABEL 1, SIXX ETC. …

Und plötzlich ist man im Fernsehen… naja das stimmt nicht so ganz, aber es hat sich so angefühlt.

Ich hatte immer wieder Fernsehteams bei mir in der Werkstatt, aber dann im April oder Mai 2011 rief mich eine Produktionsfirma an und erzählte, dass sie schon mit Frank Steidl gesprochen hätten und sie würden gerne eine Sendung machen, wo wir zusammen eine große Torte mit dem Hamburger Hafen kreieren sollten – ok?! Wenn Frank meint, dass wir das schaffen, warum nicht.

Dazu kam Thomas Horn, ebenfalls selbständiger Konditormeister in Hamburg und schon lange mit Frank befreundet, aber wir hatten uns noch nie persönlich getroffen. Ja und da waren wir nun und hatten 5 Tage Zeit, eine 2m x 2,5 m große Torte mit Landungsbrücken, Schiffen, Hafenstrasse etc. zu backen, dekorieren, ausliefern und alles was dazu gehört. Die Sendung lief, meine ich um 23:00 Uhr auf Kabel 1, aber anscheinend hatten einige Leute die Sendung gesehen und es fiel die Entscheidung, dass die „Torten-Tuner“ eine Serie bekommen und Betty kreativ unterstützt. Von September 2011 – Januar 2012 produzierten wir Drei (mit den Backstuben Mitarbeitern der Beiden) 6 Folgen für Kabel 1. Immer RIESIGE Torten, die in 5 Tagen entwickelt und hergestellt werden mussten. Dabei durften wir Burlesque-Bars besuchen, in die Shishabar, echte Baklava backen, „Dermal Anchor“ setzen, riesige Käsekuchen backen, Stripperinnen mit Schokolade bemalen und vor allem auch nach Shanghai fliegen und dort eine Torte kreieren.

Wer die „Torten-Tuner“ verpasst hat sollte sich unbedingt einmal eine Folge bei Kabel 1 auf der Webseite anschauen – ein Riesenspaß (vielleicht nicht immer beim Dreh) und eine Erfahrung die ich auf keinen Fall missen möchte, zumal ich heute weiß, dass ich mich auf meine beiden „Verrückten“ – Thomas und Frank – blind verlassen kann, denn nach diesen Aktionen kann uns keiner mehr etwas vormachen.

Was soll ich hierzu schreiben? Eines der größten Abenteuer in den 25 Jahren! Als am 11. Juni 2015 der Anruf kam, ob ich in der 3. Staffel als Jurorin dabei wäre, habe ich keine Sekunde gezögert und „ja“ gesagt. Ich habe mit Enie und Christian zwei wundervolle Kollegen und es würde sicher hier den Rahmen sprengen von den ganzen lustigen, emotionalen, wetterbedingten, zum Teil anstrengenden, klassenreisenähnlichen, einmaligen und wunderbaren Drehtagen zu schreiben. Ich denke, wer die Sendung einmal gesehen hat, sieht das Ergebnis des Ganzen und warum ich hoffe, dass es noch ein paar weitere Staffeln von beiden Formaten geben wird.

Hier haben wir noch keinen Text bislang

Hier haben wir auch noch keinen Text